Wandertag Juni 2017 - Der neue Achterspannerhof

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wandertag Juni 2017

Veranstaltungen > Archiv

24.06.2017 Vierter Wandertag Juni 2017

Zentrales  Thema  unserer   Juni-Wanderung   war   das   inzwischen   traditionelle   Spargelessen,welches wie jedes Mal in gemütlicher Runde im Landgasthof „Zur Post“ in Kobern-Gondorf-Dreckenach stattfinden sollte. Angesichts des nahen Endes der Spargelsaison war es schongar nicht mehr so einfach, eine ausreichende Menge dieser Köstlichkeit zu requirieren, aberdank   der   guten   Beziehungen   unseres   lieben   Reinhold   gab   es   dazu   schlussendlich   danndoch eine Erfolgsmeldung.Bei   herrlichem   Wanderwetter   mit   Sonne-Wolken-Mix,   einem   lauen   Lüftchen   und   rund   25Grad   Celsius   starteten   diesmal   22   Wandergesellen   direkt   vom   Hof   und   bewegten   sichzunächst in Richtung Lonnig vorbei an dem ehemaligen Wohnsitz der Modern-Talking-IkoneThomas Anders und seiner Nora und über weitschweifende Getreidefelder.Lonnig   gehört   zur   Verbandsgemeinde   Maifeld   und   ist   vor   allem   durch   das   Projekt„Pferdepark Maifeld“ bekannt, das sich zum Ziel gesetzt hat, allen Facetten rund ums Pferdgerecht zu werden. 1997 entstand die Idee, Pferdeliebhabern die Möglichkeit zu geben, aufgroßzügigen   Grundstücken   Haus   und   Stallungen   zu   errichten,   um   mit   ihren   Pferden   dortwohnen zu können, was inzwischen von rund 80 Familien genutzt wird.Nachdem   wir   die   Ortschaft   durchquert   hatten,   führte   uns   der   Weg   weiter   durch   dieWaldlandschaft des wildromantischen Keverbachtals. Der Keverbach ist mit 7,4 km Längeder zweitgrößte und zugleich letzte Nebenfluss des Nothbach, der kurz danach in die Moselmündet. Infolge der sehr trockenen Witterung der letzten Wochen führte der Keverbach nurwenig Wasser und war daher streckenweise kaum wahrnehmbar.Ohne Pause einzulegen, erreichten wir bereits frühzeitig die  1030 alsdrachenacha  erstmalsurkundlich   erwähnte  Ortschaft   Dreckenach,   einen  von  drei  Ortsteilen  der   OrtsgemeinschaftKobern-Gondorf. Hier sollten nun endlich Hunger und Durst der Wanderer gestillt werden. Im Biergarten des Landgasthofs „Zur Post“ gab es zunächst einige Durstlöscher, bevor dieGerichte   bestellt   wurden.   Währenddessen   stießen   noch   zwei   luxemburgische   Freunde   zuunserer Gruppe, die es zeitlich nicht geschafft hatten, an unserer Wanderung teilzunehmen.Die Bedienung des Gasthofs gab ihr Bestes und rannte ein ums andere Mal vom Gebäude inden Biergarten und wieder zurück, um ja keine Wünsche offen zu lassen.Mehr als satt traten wir anschließend den Heimweg zum Hof an, wobei der überwiegendeTeil   der   Wanderer   in   zwei   Gruppen   von   der   Tochter   des   Hauses   mit   einem   kleinen   Busgefahren wurde. Einige Hartgesottene machten sich sogar zu Fuß auf den Rückweg.Einmal mehr endete ein traumhafter Wandertag mit einem tollen Partyabend.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü